Anfrage | Impressum | RSS | Über uns | Partner | Sitemap | SEO Lexikon
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

Ranking Tipps zur Google Suchmaschinenoptimierung

Die SEO-Suppe ;-)

Suchmaschinenoptimierung ist wie Kochen - erst der Mix optimaler Zutaten bringt einen einmaligen & unvergesslichen Geschmack.

Im Folgendem Ranking-Tipps, welche die Suchmaschine Google betreffen. Wenn Sie für Google optimieren, werden Sie auch in den meisten anderen Suchmaschinen & Verzeichnissen in der Regel sehr gut platziert sein.

Die wichtigsten Google Ranking Faktoren - Relevanz absteigend:

  • Keywords in Titel Tag
  • Linkpopularität der Backlink-Quellen nach IPs
  • Linktexte Backlinks
  • Interne Linkstruktur
  • Keywords in Domain/Subdomain
  • Unique Content Menge seitenweit
  • Interne Linktexte
  • Alter der Website
  • Alter der Backlinks
  • Kontinuität Backlink-Aufbau
  • Themenrelevanz Backlinks
  • Keywords im Content Einzelseite
  • Keywords Dateipfade
  • Keywords in Überschriften H1, H2, H3
  • Keywords im Content seitenweit
  • Keywords in Linktitel & Alt-Tags
  • Keywords in Dateinamen von Bildern, PDFs etc.
  • Nutzung Listenelemente Navigation & Content
  • Nutzung Textformatierungen (fett, kursiv etc.)
  • Keywords Text-Anfang & Ende
  • Abstand Aktualisierung Content
  • Themenrelevante externe Links

Alles berücksichtigt? Dann brauchen Sie nur noch Geduld ;-)

Wenn alles im optimalen Mix aus Onpage- & Offpage Suchmaschinenoptimierung aufgebaut wurde, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis man die Google Top-10 erreicht & sich bei Google einen Authority-Status erarbeitet hat.

Wenn Sie keine Zeit verlieren wollen oder können und sich die selten ausbleibenden, und in der Regel langwierigen, "Lernphasen" ersparen wollen, bevor Sie das erste Mal erfolgreich platziert sind, sollten Sie sich direkt an einen professionellen Ranking Spezialisten wenden oder direkt über Google Adwords werben.

Noch etwas ausführlichere Google Ranking Tipps finden Sie übrigens auf der Sitemap dieser Domain.

Details Text & Header-Optimierung

Die Ranking-Algorithmen von Google berücksichtigen das Auftreten und die Häufigkeit von Keywörtern in Titel, URL, Text und Metatags. Es ist daher sinnvoll, die relevantesten Suchbegriffe in diesen Bereichen häufig unterzubringen.

Titel
Hauptkeywords als erste Wörter in TITLE-Element und Überschrift platzieren. Begriffe, die sich in diesen Bereichen befinden, werden bei der Suche sehr stark gewichtet. Zudem wird der Title Tag auch im Google Suchergebnis als Überschrift/Verlinkung angezeigt.

Text
Wichtige Keywords sollten an Anfang & Ende des Textinhaltes platziert werden und entsprechend formatiert sein, um die Bewertung zu verstärken.
Liefert Ihr Projekt bei gezielter Keyword-Suche zwar gute Ranking-Ergebnisse in Google aber trotzdem wenig Besucher, so sollte man die Keywörter im Hinblick auf Relevanz überprüfen. Ein Blick in den Head-Bereich der Mitbewerber Startseiten hilft hier oft weiter - beachten Sie dabei aber auch, daß Formulierungen & Markennamen ggf. dem Urheberrecht Ihrer Mitbewerber oder Dritter unterliegen. Alternativ können Sie natürlich auch eine professionelle & umfassende Keyword-Recherche von uns erstellen lassen. Online SEO-Tools, die ihnen Kriterien wie die Keyworddichte ihrer Seiten errechnen, machen nach meiner Erfahrung bereits seit Jahren keinen Sinn mehr. Schreiben Sie "natürliche Texte", die für Ihre Leser interessant sind - dann klappt`s auch mit Google ;-) Überprüfen Sie darüber hinaus regelmässig, wie viele Seiten Ihrer Domain im Google Index aufgenommen wurden.

Metatags
Da eine qualitativ hochwertige inhaltliche Erfassung von Web-Seiten aufgrund der automatischen Index-Erstellung durch Suchmaschinen bislang nicht möglich ist, wurden durch die HTML-Spezifikation so genannte Metatags erstellt, um die Möglichkeit zu schaffen, dass eine gezielte Erfassung des Inhalts aufgrund der selbst erstellten Metatags möglich ist.
Metatags bieten die Möglichkeit, dort vorgefundene Begriffe für das Ranking der Suchergebnisse einzubringen. Google bewertet die Keywords jedoch nicht mehr und die Description kaum noch, da Suchmaschinen Spammer diese vergleichsweise einfache Möglichkeit der Suchmaschinenoptimierung bereits Ende der 90er Jahre exzessiv mißbraucht haben.

Um z.B. seiteninternen "duplicate content" zu vermeiden, ist der Einsatz einiger Meta-Tags nach wie vor sinnvoll.

Mögliche Metatags sind folgende:

  1. Das Speichern von Seiten im Google-Cache (Archiv) kann mit diesem Meta-Tag unterbunden werden.
    <meta name="googlebot" content="noarchive">
  2. <meta name="keywords" content="Keywörter"> Hier gehören die Keywörter rein
  3. <meta name="description" content="eine kurze Inhaltszusammenfassung 150-200 Zeichen"> Eine kurze und präzise Inhaltszusammenfassung, die auch für Menschen verständlich ist, da der Inhalt dieses Tags von Google teils auch angezeigt wird. Der Regelfall ist allerdings, daß Google so genannte Snippets (Textausschnitte rund um die Suchbegriffe) als Beschreibung im Ergebnis einblendet.
  4. <meta name="abstract" content="Keywörter"> s.o.
  5. <meta name="author" content="Name">Autoren der Seite. Nützlich ist die Ergänzung weiterer Angaben wie Firma und Ort.
  6. <meta name="copyright" content="Name"> Inhabers der Urheberrechte an Dokument bzw. Inhalt.
  7. <meta name="date" content="jjjj-mm-ttThh:mm:ss+hh:mm"> Angabe von Datum und Uhrzeit der Erstellung oder Veröffentlichung der Seiten. Dieses folgt einer speziellen Syntax: Das "T" (Time) ist zur Trennung von Datum und Uhrzeit immer enthalten, die Stunden und Minuten-Angabe nach dem "+" beschreiben den Zeitunterschied zur Greenwich-Zeit.
  8. <meta name="generator" content="Webdesign-Software"> bei Erzeugung von HTML-Code durch Generatoren wird hier der Name der Software automatisch eingetragen. Manuelle Eintragung auch von Keywörtern ist natürlich auch möglich.
  9. <meta name="publisher" content="Name"> Eintrag der veröffentlichenden Person oder Firma.
  10. <meta http-equiv="Reply-to" Content="mailto:Email@Beispiel-Adresse.de"> Antwort - Email-Adresse für Mitteilungen und als Kontaktoption
  11. <meta name="robots" content="siehe unten"> Die auch als Robot-Exclusion-Tag bekannte Angabe steuert das Verhalten der Suchmaschinen innerhalb ihrer Seite. Es stehen folgende Werte zur Verfügung:noindex - Seite soll nicht indexiert werden | index - Seite soll indexiert werden | nofollow - keine abgehenden Links verfolgen. Die Indexierung der aktuellen Seite ist erlaubt | follow - Seite soll indexiert werden und abgehende Links können verfolgt werden |all - entspricht index und follow
  12. <meta name="revisit-after" content="Anzahl Tage"> Dieses Metatag soll den Crawler einer Suchmaschine veranlassen, nach einer vorgegebenen Anzahl Tagen diese Seite erneut zu kommen - die wenigsten Robots halten sich allerdings daran ;-))
  13. <meta name="page-topic" content="Keywörter"> Angaben zum Themenbereich der Seite
  14. <meta name="page-type" content="Keywörter"> z.B. Grafik, Linkliste, Formular, Text

Obige Angaben werden durch Meta-Tags im Head-Bereich der HTML-Datei realisiert.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Meta-Angaben nicht direkt einzufügen, sondern durch Verlinkung mit einer externen Metadaten-Datei einzufügen. Dafür kommt das link-Tag zum Einsatz, das gleichfalls im Head-Bereich der HTML-Datei festgelegt wird.
Wer die manuelle Erstellung der Metatags scheut, kann auch einen der zahlreichen Metatag-Generatoren im WWW benutzen. Mittels dieser Generatoren müssen dann lediglich noch die Werte für die jeweiligen Tags angegeben werden und es wird ein entsprechender HTML-Quellcode generiert, der direkt in das HTML-Dokument hineinkopiert werden kann. Gleiches gilt für die Erstellung einer robots.txt Datei.

Verhindern, daß Ihre Grafiken & Fotos in der Google Bilder-Suche erscheinen?

Sie können Sie dem "Googlebot" über die Datei robots.txt mitteilen, dass Ihre Grafiken und Fotos nicht indiziert werden dürfen:

  • User-agent: Googlebot
    Disallow: /*.gif$
  • User-agent: Googlebot
    Disallow: /*.jpg$
  • User-agent: Googlebot
    Disallow: /*.png$

Angeblich funktioniert diese Methode auch:

  • User-Agent: Googlebot-Image
    Disallow: /

Das gleiche funktioniert auch mit weiteren Dateiendungen:

  • User-agent: Googlebot
    Disallow: /*.pdf$
  • User-agent: Googlebot
    Disallow: /*.doc$
  • User-agent: Googlebot
    Disallow: /*.txt$

Weitere FAQ zu Suchmaschinenoptimierung & Google

Nach oben Nach oben

Sie haben Fragen zur Suchmaschinenoptimierung? Wir geben Antworten.
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!

© Copyright by Profi-Ranking | 2000-2014

Suche

SEO & Google Blog News

Sie möchten in Bezug auf Google Updates, Ranking Kriterien & Suchmaschinen Optimierung up2date sein?

Abonnieren Sie den RSS-Feed meines SEO Blog um SEO News & Google Algorithmus Updates zeitnah zu verfolgen.