Anfrage | Impressum | RSS | Über uns | Partner | Sitemap | SEO Lexikon
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

Klickbetrug (Click Fraud)

Das im Internet sehr erfolgreiche Abrechnungsmodell Cost per Click (CPC) ruft immer wieder Betrüger auf den Plan, welche versuchen das Abrechnungsmodell zu unterlaufen und durch gefälschte Klicks auf Werbebanner oder kontextsensitive Textanzeigen (Adsense & Adwords) Umsatze zu generieren oder Mitbewerbern zu schaden. Diese betrügerischen Klicks werden manuell (die beinahe schon sprichwörtlichen 1000 Inder oder Chinesen ;-)), durch automatisierte Scripte oder durch eingeschleuste Software auf Drittrechnern erzeugt & werden so abgesetzt, daß sie wie die Klicks von natürlichen Personen wirken.

Einerseits wird Klickbetrug dazu eingesetzt, um über eigene Webseiten mit eingebundener kontextsensitiver Werbung (z.B. Adsense) höhere Einnahmen zu generieren, andererseits aber auch, um Mitbewerbern dadurch Kosten zu produzieren, denen keine tatsächliche Leistung gegenüber steht. Da man z.B. bei Google als Werbetreibender ein max. Tagesbudget für die Schaltung von Adwords-Anzeigen festlegen kann, besteht durch die gefälschten Klicks auch die Möglichkeit den Mitbewerber temporär "auszuschalten". Sobald das Tagesbudget durch die gefälschten Klicks verbraucht ist, werden für den Mitbewerber keine Adwords mehr geschaltet & der Betrüger hat einen Mitbewerber weniger in den bezahlten Suchergebnissen.

Einer der erfolgreichste Vermarkter von CPC/PPC Werbemitteln ist seit Jahren Google - dementsprechend bietet die Suchmaschine natürlich weltweit die größte "Angriffsfläche" für derartige Betrugsversuche. Es werden zwar laut Aussage von Google alle Klicks auf bei dritten Publishern geschalteten Anzeigen (Adsense) per Software überwacht (IP-Adressen Abgleich, Klickhäufigkeit etc. ), so daß nur ein sehr kleiner Anteil gefälschter Klicks auch zur Auszahlung gelangt.

Dem gegenüber stehen allerdings diverse Presseberichte (auch Verhaftungen von Click Fraud Betrügern) welche darüber berichten, daß die Thematik deutlich akuter sei, als von Suchmaschinenbetreibern eingeräumt.

Weiterführende Berichte zum Thema Klickbetrug finden Sie z.B. bei Heise.de unter "Betrug per Klick", bei zdnet.de unter "Klickbetrug macht Google zu schaffen" oder sehr ausführlich bei testticker.de in einem Artikel aus der "Internet Profesinell" mit dem Titel "Abzocke mit Anzeigen" ...

Im sogenannten "Click Fraud Index" (auch mit grafischer Geo-Lokalisierung der Klickbetrüger als Weltkarte) eines Marketing Analyse Anbieters ist der Stand vom Quartal 4/2007 bei 16,6 % Klickbetrug.

Google selbst redet von Zahlen in der Höhe von 0,02 % - bilden Sie sich selbst Ihre Meinung, wer da wohl potentiell richtiger liegen könnte ;-)

Mittlerweile gibt es Software Lösungen dritter Anbieter, welche die Erkennung von Klickbetrug ermöglichen sollen - laut Aussage von Google sind die dort gelieferten Werte jedoch nicht zutreffend und weisen fundamentale Fehler auf.

© Copyright by Profi-Ranking | 2000-2014

Suche

Neue Einträge im Lexikon

SEO Software Tipps

SEO Spyglass zur professionellen Linkanalyse von Mitbewerber-Linkaufbau ... professionelle Linkanalyse mit SEO Spyglass Software!

zur Axandra Webseite - IBP 10 Download von Axandra jetzt incl. Arelis zum Linkaufbau - SEO Tool Tipp
Suchmaschinenoptimierung leicht gemacht ...

SEO Blog News